5. Hochentwickelte ABT Technologie

Ob Benziner oder Diesel:  Die Leistungssteigerung per ABT Power-Software macht den Unterschied. Elektronische Steuergeräte sind die Schaltzentralen moderner Fahrzeuge – alle Funktionen laufen hier zusammen. Bei der ABT Power „New Generation“-Leistungssteigerung etwa kommt ein aufwändig entwickeltes ABT-Motorsteuergerät zum Einsatz, das anhand von Hersteller-Maßstäben konstruiert wurde.

Die Abstimmung des ABT Steuergeräts mit dem Motor erfolgt durch vier analoge Kanäle bzw. zwei digitale (SENT) und zwei analoge Kanäle zur Korrektur von Sensorwerten wie Druck und Temperatur und Positionen von Aktuatoren wie z.B. Stellmotoren sowie der aktiven Ansteuerung derselben.

Die Weitereentwicklung und Applikation  der ABT - Motorsteuerung wird stetig auf Herstellerniveau vorangetrieben, um auch neuste Technologietrends der Automobilieindustrie, wie z.B. digitale Sensoren zu integrieren. So ist die Anhebung der Höchstgeschwindigkeit ein integrierter Bestandteil der ABT Motorsteuerung.

Im Gegensatz zu den meisten Wettbewerbern erfolgt die Applikation der ABT Motorsteuerung nicht nur zweidimensional über eine Kennlinie, sondern dreidimensional über ein sogenanntes Kennfeld, welches über Motorlast und Drehzahl aufgespannt ist. Zweidimensionale Kennlinien werden hingegen entweder nur über Motorlast oder Drehzahl aufgespannt.

Die ABT Leistungssteigerung ist daher nur unter Volllast und in volllastnahen Bereichen in Abhängigkeit von Last und Drehzahl aktiv. Die Belastungen des Motors und seiner Komponenten sind damit entsprechend niedriger als bei vielen Wettbewerbslösungen, bei denen der Turbolader im unteren Teillastbereich permanent an seiner Pumpgrenze arbeitet und damit schneller verschleißt.

Durch die individuelle, dreidimensionale Applikation der Parameter kann ABT die Dauerleistung bei Volllast - entgegen einfacher Techniken von Wettbewerbern, bei denen die Motorleistung über den längeren Volllast-Betrieb auf Serienniveau zurückfällt - konstant halten.