Cupra Formentor VZ5

Die passenden Upgrades für Ihr Fahrzeug
Hinweis: Konfigurator zeigt ausschließlich deutsche Preise
SCHRITT 1
SCHRITT 2
ABT SUCHT IHNEN DEN PASSENDEN AMAG-SPEZIALISTEN IN IHRER NÄHE
SCHRITT 3
EINBAU BEI EINEM AMAG-VERTRAGSHÄNDLER IN IHRER NÄHE
SCHRITT 2
ABT SUCHT IHNEN DEN PASSENDEN AMAG-SPEZIALISTEN IN IHRER NÄHE
SCHRITT 3
EINBAU BEI EINEM AMAG-VERTRAGSHÄNDLER IN IHRER NÄHE
Volles Potenzial des charismatischen Fünfzylinders entfesselt

Mit dem Formentor zeigt sich die spanische Marke CUPRA zum ersten Mal in komplett eigenständiger Karosserie. Und die kann sich sehen lassen. Eine dynamische Linienführung macht das SUV-Coupé optisch zu einem echten Sportler.

Doch spätestens mit dem auf 7.000 Fahrzeuge limitierten VZ5 zeigt sich, dass hier selbst Sportwagen einen echten Gegner finden. Immerhin leistet der charismatische 2,5-Liter-Fünfyzlinder des stärksten Formentor stolze 390 PS (287 kW) und 480 Nm. Und das ist sogar leicht mehr als ein aktueller Porsche Carrera, wobei in Sachen Beschleunigung ein Patt herrscht. Beide benötigen 4,2 Sekunden für den Sprint von 0 auf 100. Doch wer an dem Zuffenhausener souverän vorbeiziehen möchte, kann sich diesen Wunsch jetzt erfüllen lassen. Mit unserer Leistungssteigerung ABT Power S erstarkt der CUPRA auf beachtliche 450 PS (331 kW), wobei das maximale Drehmoment auf 530 Nm zulegt.

Ein Blick auf die Prüfprotokolle dokumentiert, was der Leistungszuwachs für die Praxis bedeutet: Aus dem Stand wurden 100 km/h in beeindruckenden 3,9 Sekunden erreicht. Das entspricht einer Verbesserung von drei Zehnteln. Wer nicht möchte, dass der Vortrieb schon bei den üblichen 250 km/h endet, kann eine Anhebung der Höchstgeschwindigkeit auf 270 km/h ordern.

Neben dem kräftigeren Herz ein noch stärkerer Look gewünscht? Dafür bieten sich mehrere attraktive Felgenvarianten an. In 20 Zoll steht das Design SPORT GR sowohl matt black als auch glossy black zur Wahl. Der besondere Eyecatcher ist dabei die Diamantbedrehung von Oberfläche respektive Felgenhorn. Aber auch stolze 21 Zoll sind möglich – und zwar in Gestalt der SPORT HR. Das Multispeichen-Design ist komplett glossy black lackiert und strahlt verwegene Sportlichkeit aus.

Schnellanfrage stellen

Cupra Formentor

Rassig und temperamentvoll - das spanische SUV-Coupé mit 370 PS

Doch auch die nicht-limitierte Version des Formentor hat unter der Haube etwas zu bieten: Denn das Topmodell namens VZ 2.0 TSI kann bereits werkseitig mit 310 PS (228 kW) und 400 Nm aufwarten. Angesichts der engen Zusammenarbeit mit der Marke CUPRA versteht es sich von selbst, dass unsere Ingenieure hier noch einmal ihr Fachwissen investieren und dem Formentor mit Hilfe des Hightech-Steuergeräts ABT Engine Control (AEC) einen ordentlichen Leistungszuwachs von 60 PS (44 kW) und 50 Nm verpassen. So bringt das Power SUV stolze 370 PS (272 kW) und 450 Nm an den Start.

Der Leistungszuwachs schlägt sich auch in der Beschleunigung nieder, so dass für den Spurt von 0 auf 100 km/h nur noch 4,6 statt 4,9 Sekunden vergehen. Damit rückt sogar ein handgeschalteter Porsche Boxster GTS in Schlagdistanz.

Dynamisch in jeder Hinsicht

Wer den Spurt akustisch noch emotionaler untermalen möchte, kann zusätzlich eine vierrohrige ABT Schalldämpferanlage ordern. So kommt das Temperament des Formentors auch klanglich vollends zur Geltung. Außerdem besticht sie durch ihre 4-Rohr Endrohrblenden in stilvollem schwarz matt mit einem Durchmesser von stattlichen 102 mm. Geziert werden die Blenden vom ABT-Logo.

Das serienmäßige Aktivfahrwerk wurde zudem gemeinsam mit unserem Extreme E-Rennfahrer Mattias Ekström abgestimmt, der bereits für uns in der DTM startete. Für das aktive Fahrwerk gibt es auf Wunsch zudem ABT Fahrwerksfedern, die rundum für eine Tieferlegung von bis zu 35 mm sorgen.

Ein zusätzlicher Eyecatcher sind die attraktiven Leichtmetallräder. So beeindruckt das mattschwarze Design der ABT Sport GR Felge mit seinem stark konkaven Felgenbett und einer komplett diamantbedrehten Oberfläche. Optional ist das Rad in glossy black mit diamantbedrehtem Felgenhorn verfügbar. Weitere Möglichkeiten sind mit den 19-Zoll-Modellen ABT DR und ER-C sowie dem 20-Zoll-Rad FR gegeben.




Von der Rennstrecke auf die Straße